Download Lehrbuch der Verhaltenstherapie: Band 3: Störungen im by Silvia Schneider, Jürgen Margraf PDF

By Silvia Schneider, Jürgen Margraf

Bislang wurden Störungen im Kindes- und Jugendalter in einzelnen Kapiteln des „Lehrbuchs der Verhaltenstherapie" behandelt. Wegen des hohen Stellenwerts der Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen widmet das renommierte Herausgeber- und Autorenteam dem Thema jetzt einen eigenen Band. Dabei legen sie auch hier wieder allerhöchsten Wert auf eine umfassende Darstellung des aktuellen Wissensstandes, ohne dabei die tägliche Praxis aus den Augen zu verlieren. Zahlreiche Fallbeispiele veranschaulichen das theoretische Hintergrundwissen.

Show description

Read or Download Lehrbuch der Verhaltenstherapie: Band 3: Störungen im Kindes- und Jugendalter PDF

Similar therapy books

Conversation Analysis and Psychotherapy

Psychotherapy is a 'talking cure'- consumers voice their problems to therapists, who pay attention, suggested, query, interpret and usually attempt to interact in a good and rehabilitating dialog with their consumers. utilizing the subtle theoretical and methodological equipment of dialog research - an intensive method of how language in interplay works - this e-book sheds mild at the sophisticated and minutely organised sequences of speech in psychotherapeutic periods.

Entry Inhibitors in HIV Therapy (Milestones in Drug Therapy)

Access Inhibitors in HIV remedy provides the present prestige of this really new and hugely dynamic category of inhibitors and offers a special assessment of stumbling blocks and issues for HIV access inhibition in comparison to different antiretroviral ambitions. The introductory chapters of this ebook current an outline of access inhibitors, overview present wisdom of the way Env mediates access, and speak about the problem of genetic range during this sector of the viral genome.

The Presenting Past: The core of psychodynamic counselling and therapy, 3rd Edition

May be shipped from US. Used books would possibly not contain significant other fabrics, could have a few shelf put on, may well comprise highlighting/notes, won't contain CDs or entry codes. a hundred% a refund warrantly.

Molecular Imaging: An Essential Tool in Preclinical Research, Diagnostic Imaging, and Therapy

The continual growth within the figuring out of molecular procedures of disorder formation and development attributes an expanding significance to biomedical molecular imaging equipment. the aim of this workshop used to be to debate and review a number of purposes and rising applied sciences within the region of diagnostic imaging together with its primary functions in preclinical learn, the possibilities for therapy, and the choices regarding healing suggestions.

Extra resources for Lehrbuch der Verhaltenstherapie: Band 3: Störungen im Kindes- und Jugendalter

Sample text

Kavsek, M. (2000). Visuelle Wahrnehmung bei Säuglingen: Gewöhnung und Informationsverarbeitung. Lengerich: Papst. , Murray, K. & Harlan, E. T. (2000). Effortful control in early childhood: continuity and change, antecedents, and implications for social development. Developmental Psychology, 36, 220–232. Lauth, G. W. & Schlottke, P. F. (2002). Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern. Weinheim: Psychologische Verlags Union Lauth, G. , Brack, U. B. & Linderkamp, F. (2001). Verhaltenstherapie mit Kindern und Jugendlichen.

Es dauert in der Regel bis in das späte Vorschulalter hinein, bis Kindern eine soziale Perspektivenübernahme bzw. Rollenübernahme in dem Sinne möglich ist, dass sie über die Bewertung ihres eigenen Verhaltens durch andere Personen nachdenken bzw. sich über unterschiedliche Absichten von Personen bewusst sind. Eine hierbei häufig eingesetzte Versuchsanordnung ist die des sog. »False Belief« (der »falschen Überzeugung«) (s. unten). Einen knappen Überblick zur Theory-of-Mind-Forschung gibt Heyes (1998).

Während im erstgenannten Fall das Kleinhirn und die Basalganglien beteiligt sind, spielt im zweiten Fall das Großhirn mit seinen für die Wahrnehmung zuständigen sensorischen Arealen eine entscheidende Rolle. Habituation und Dishabituation. Einen Lernmechanismus, der z. T. mit Priming in Verbindung gebracht wird, stellt die Habituation dar: Präsentiert man immer wieder den gleichen Reiz, dann wird ein Kind sich daran gewöhnen und mit der Zeit weniger stark darauf reagieren. Habituationsvorgänge lassen sich schon vor der Geburt beobachten, wenn Föten zunächst Schreckreaktionen (Blinzeln, Zucken) und eine Beschleunigung ihrer Herzrate zeigen, sobald man einen vibratorisch-akustischen Reiz durch die Bauchdecke der Mutter sendet.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 22 votes