Download Homo Sociologicus: Ein Versuch zur Geschichte, Bedeutung und by Ralf Dahrendorf PDF

By Ralf Dahrendorf

Der "Homo Sociologicus" ist ein Klassiker der Soziologie. Mit einem Nachwort von Heinz Abels. "Das Vergnügen, das die Lektüre des schlanken Bandes noch immer bereitet, sei den Studenten gegönnt [ . . . ]". Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.1.2007 "Ralf Dahrendorfs vor bald einem halben Jahrhundert erschienenen 'Homo Sociologicus' ein klassikverdächtiges Buch zu nennen, wäre eine Untertreibung. [ ? ] Der schmalen Schrift ist es nicht unwesentlich zu verdanken, dass der Begriff der sozialen Rolle auch in der deutschsprachigen Soziologie heimisch hat werden können [ ? ]". Neue Zürcher Zeitung, 1./2.7.2006

Show description

Read Online or Download Homo Sociologicus: Ein Versuch zur Geschichte, Bedeutung und Kritik der Kategorie der sozialen Rolle PDF

Best communication & media studies books

Poisoning the Press: Richard Nixon, Jack Anderson, and the Rise of Washington's Scandal Culture

From Publishers Weekly Feldstein, an award-winning journalist and professor on the collage of Maryland, chronicles the debatable careers of 2 iconic figures, former president Richard Nixon and the investigative suggested he feared most--Jack Anderson. With the astute research of a psychotherapist, Feldstein exhibits how the emotional and non secular strengths, or flaws, of Nixon, the over-ambitious Quaker baby-kisser, and Anderson, the pious Mormon scribe, play out in a three-decade-long video game to win over American public opinion.

Mind Control in the United States

"The ideal technique to guard yourself from unconscious manipulation is through being conscious of the way it works," states writer Steven Jacobson. And with large documentation, Mr. Jabobson takes us on a trip of the multi-faceted size of brain keep an eye on and indicates us find out how to keep our brain and soul from the brain manipulators.

The Demon of Writing: Powers and Failures of Paperwork

Because the center of the eighteenth century, political thinkers of all kinds--radical and reactionary, specialist and amateur--have been complaining approximately "bureaucracy. " yet what, precisely, are they complaining approximately? within the Demon of Writing, Ben Kafka deals a severe heritage and idea of 1 of the main ubiquitous, least understood kinds of media: forms.

Rich Media, Poor Democracy: Communication Politics in Dubious Times

First released to nice acclaim in 2000, wealthy Media, bad Democracy is Robert W. McChesney’s magnum opus. known as a “rich, penetrating learn” via Noam Chomsky, the ebook is a meticulously researched exposition of the way U. S. media and conversation empires are threatening powerful democratic governance.

Additional resources for Homo Sociologicus: Ein Versuch zur Geschichte, Bedeutung und Kritik der Kategorie der sozialen Rolle

Sample text

XStadt« sind sämtlich Orte in diesem Plan, ohne daß Herr Schmidt oder irgendein anderer Einzelner auch nur gedacht zu werden braucht. Auf der anderen Seite stellen wir uns Herrn Schmidt und alle seine Zeitgenossen als Menschen vor, die noch frei von jeder gesellschaftlichen Stellung, also gewissennaßen reine soziale Potenz sind. Die Aufgabe des Gedankenexperiments sei es nun, die beiden, den Organisationsplan und die »reinen« Menschen, so zusammenzubringen, daß jede Position des Plans von (mindestens) einem Menschen besetzt wird und jeder Mensch (mindestens) eine Position zuerkannt bekommt.

Anm. 24. Das in Frage stehende Werk hat drei Autoren, doch zeichnet für den theoretischen Teil vor allem N. Grass verantwortlich. Grass u. , S, 31. 51 In mehrfacher Hinsicht stellt die Studie von Gross und anderen einen Fortschritt gegenüber früheren Erörterungen der Kategorie der Rolle dar. Sie ist begrifflich klar und einleuchtend; vor allem aber hat Gross einen ernstlichen Versuch unternommen, das allgemeine Reden von »der Gesellschaft« durch präzisere und operationell brauchbare Kategorien zu ersetzen.

Manche dieser Positionsfelder überschneiden sich, doch keine zwei decken einander völlig. Für jede der 15 Positionen des Herrn Schrnidt, die wir kennen, läßt sich ein eigenes Positionsfeld angeben, das in einem bestimmten Gesellschaftszusammenhang mit diesen Positionen gewissermaßen automatisch gegeben ist. Der Terminus soziale Position bezeichnet jeden Ort in einem Feld sozialer Beziehungen, wobei der Begriff so weit gefaßt werden soll, daß er nicht nur die Position »Studienrat« und »3. Vorsitzender der Y-Partei«, sondern auch die »Vater«, »Deutscher« und »Skatspieler« umgreift.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 41 votes